Training

Zeit: Mittwoch   18:30 - 20:00 Uhr
         Freitag      19:00 - 20:30 Uhr
         Samstag  12:00 - 13:30 Uhr

                           

Ort: Escrima Club Trier, Brühlstraße 3a in 54295 Trier
 

Wegbeschreibung

 

Philosophie:

 

Der Escrima Club Trier bietet realitätsbezogenes Training zum Selbstschutz und zur Selbstverteidigung für Zivilisten und Behördenangehörige sowie einsatzbezogene Schulungen für Behörden mit Sicherheitsaufgaben an. Das bedeutet möglichst realistisches Training ohne Schrkel und Rituale. Bei uns ist jeder willkommen. Egal, ob erfahrener Anwender eines Kampfsystems oder vollkommener Anfänger.

Die Trainingszeit wird für das Einüben der entsprechenden Szenarien und theoretische Grundlagen verwendet. Der Escrima Club Trier steht für eine Schulungsstätte für Selbstverteidigung und für die damit verbundenen Themengebiete. Kampfsport im Sinne des Sports und Fitnesstraining überlassen wir gerne den dafür vorgesehenen Einrichtungen.

 

Mögliche Seminareinhalte (Zusatzangebote zum allgemeinen Training):

Pinoy-Boxen (Philippinisches Boxen) als Trainingshilfsmittel / Überleitung für das Boxen auf der Straße

Nottechniken bei Angriffen aus dem Hinterhalt (Notprogramme für Überraschungsangriffe, Hilfestellung, Benutzung von Alltagsgegenständen zur Verteidigung)

Waffenloses Escrima mit Schwerpunkt: Nervendruckpunkte, Powerpunch, Figur 8 Theorie, Balancebrechen, offene Hand – Techniken, Sinn und Unsinn von Tritt-Techniken

Selbstverteidigung (auf Wunsch auch nur für Frauen und/oder Kinder)
(Szenarien, Möglichkeiten der Prävention und der Gegenwehr, Verhaltensschulung und mehr)

"Machete gegen Stock" – Die Usprünge des Escrima (So, wie es wirklich war ;-))

Polizei-Seminar: Selbstverteidigung und Eingriffstechniken

Polizei-Seminar: Einsatz des Teleskopschlagstock und anderen Einsatzstöcken

Messeranwendungen (Sensibilisierung bei Angriffen mit Klingenwaffen)

Unterscheidung von Stumpf- und Klingenwaffen für Polizeibeamte mit entsprechenden Handlungsalternativen

Selbstschutz für Personen, die Gefährdungen im Beruf ausgesetzt sind (Zielgruppengebunden, z.B. Taxifahrer, Mediziner, Pädagogen etc.)

Spezielles Sicherheitskräftetraining

 

Die Aufzählung ist nicht erschöpfend. Falls bestimmte Themen gewünscht werden oder Interesse bei speziellen Zielgruppen vorhanden ist, bitte eine kurze Mail schicken.

 


Leitung
Martin Olk

Langjähriger Trainer und Lehrer für Philippinische Kampfkünste (Kali, Escrima, Arnis), Jeet Kune Do und Selbstverteidigung sowie Ausbilder und Einsatztrainer im zivilen und behördlichen Bereich. Kampfkunsterfahrung seit fast 40 Jahren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Olk